logo

 
Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Hausordnung

Hausordnung

1. Alle SchĂŒlerInnen haben die gleichen Rechte und Pflichten. Die GrĂ¶ĂŸeren mĂŒssen den Kleineren nicht beweisen, dass sie stĂ€rker sind. Die Kleinen provozieren aber auch nicht die Großen.

 

2. Alle SchĂŒlerInnen tragen dazu bei, dass jeder in einer ruhigen, positiven AtmosphĂ€re lernen kann. Wir wollen UnfĂ€lle im Schulhaus vermeiden, deshalb wird in den Fluren nicht gerannt.

 

3. Du darfst einem Anderen nicht weh tun, ihn nicht mit Absicht Àrgern oder schlagen.

 

4. Das persönliche Eigentum des Anderen musst du achten. Die Schule haftet nicht fĂŒr mitgebrachte Wertsachen. Handys bleiben innerhalb des SchulgelĂ€ndes ausgeschaltet. Sie dĂŒrfen nur im Notfall benutzt werden. Messer und waffenĂ€hnliche GegenstĂ€nde, Streichhölzer, Feuerzeug und Zigaretten gehören nicht in die Schule.

 

5. Das Fotografieren und Filmen im Schulbereich ist nur mit Genehmigung der Schulleitung erlaubt.

 

6. In unserer Schule wollen wir uns wohlfĂŒhlen. Wir verlassen die RĂ€ume und insbesondere unseren Arbeitsplatz so, dass die NĂ€chsten nicht erst aufrĂ€umen mĂŒssen. Die SchĂŒlerInnen beteiligen sich an der Ausgestaltung der Schule und helfen mit, dass alles schön bleibt.

 

7. Jeder bemĂŒht sich, dass auch die Toiletten sauber bleiben.

 

8. Die Schule gehört uns allen. Wer etwas beschĂ€digt, muss dafĂŒr sorgen, dass es wieder repariert wird. Wenn es mit Absicht oder fahrlĂ€ssig passiert ist, muss der Schaden bezahlt werden, bei der Reparatur geholfen oder eine Aufgabe zur Wiedergutmachung ĂŒbernommen werden.

 

9. In den kleinen Pausen und in der FrĂŒhstĂŒckspause nach der 1. Stunde bleiben alle SchĂŒlerInnen im Klassenraum. Ausnahmen kann die Lehrkraft genehmigen. Damit es allen schmeckt, verhĂ€ltst du dich wĂ€hrend der FrĂŒhstĂŒckspause besonders ruhig und rĂŒcksichtsvoll.

 

10. FĂŒr unsere Gesundheit ist Bewegung an der frischen Luft sehr wichtig. So verbringen alle SchĂŒlerInnen die Hofpausen auf dem Schulhof. Nach dem Klingelzeichen zur Hofpause verlassen alle zĂŒgig die RĂ€ume. Die LehrkrĂ€fte, die keine Aufsicht haben, sorgen dafĂŒr, dass die letzten SchĂŒlerInnen das GebĂ€ude verlassen und schließen die RĂ€ume ab. Nach dem Klingeln zum Pausenende begeben sich alle umgehend in ihre KlassenrĂ€ume und bereiten sich auf den kommenden Unterricht vor. Bei extremen Wetterlagen wird das Verbringen der Pause im Klassenraum beim jeweiligen Fachlehrer fĂŒr die nĂ€chste Stunde ermöglicht.

 

11. Wer warmes Mittagessen einnehmen möchte, meldet sich bei der Schulspeisung an. Dann kannst du selbstĂ€ndig zur Essensausgabe in die Aula gehen und mit deinem Essensausweis dein Essen in Empfang nehmen. Auch hier ist es ganz wichtig, dass du dich leise und rĂŒcksichtsvoll verhĂ€ltst, damit allen das Essen gut bekommt. Verlasse deinen Platz ordentlich und sauber und verbringe den Rest der Pause auf dem Schulhof.

 

12. Ohne Erlaubnis darfst du den Schulhof nicht verlassen.

 

13. Die Wartezeit auf den Schulbus verbringst du an gekennzeichneten FlÀchen bei der Busaufsicht. Der Aufenthalt im Fahrradschuppen ist nur zum Abstellen bzw. Abholen der FahrrÀder erlaubt, um BeschÀdigungen der RÀder oder UnfÀllen vorzubeugen. Bei Regenwetter darfst du auch im Fahrradschuppen auf den Schulbus warten, wenn du dich dort angemessen verhÀltst.

 

14. Um die Ordnung und Sicherheit im Schulalltag zu gewĂ€hrleisten, befolgen die SchĂŒlerInnen die Hinweise und Forderungen, die von LehrkrĂ€ften, dem Hausmeister, den ReinigungskrĂ€ften und den Hortnerinnen gegeben werden.

 

15. Bei grobem Verstoß gegen die Hausordnung werden deine Eltern informiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.